Business Yoga


Das spezielle Programm für Arbeitnehmer orientiert sich an den gesundheitlichen Ausgleichsbedürfnissen der Mitarbeiter des jeweiligen Unternehmens. 

 

So stehen bei Büroarbeit Übungen im Vordergrund, die bei Rückenschmerzen, Nackenverspannung, sogenanntem "Mausarm",  Beschwerden in Hand, Arm und Schulter durch die Computerarbeit, Augenverspannungen, einseitigen Bewegungen und Bewegungsmangel hilfreich sind, stabilisieren und dehnen und kleine effektive Ausgleichsübungen für den Berufsalltag vermitteln, die ins tägliche Arbeitsleben integriert werden können.


Je nach Berufsfeld können andere gesundheitliche Beschwerden und Beeinträchtigungen auftreten, die durch körperliche Belastung, Mangel an Bewegung oder Einseitigkeit der Tätigkeit auftreten, so dass die jeweiligen Kurse dementsprechend ausgleichend geestaltet werden.

 

Zugleich dient Yoga dem Abbau und besseren Umgang mit Stress und beruflicher Belastung und der Fähigkeit, sich zu regenerieren,  Achtsamkeit zu schulen, die Konzentration zu stärken und den täglichen Anforderungen gelassen und gestärkt zu begegnen.


Arbeitgeber erhalten seit 2009 einen Steuervorteil von 500 Euro pro Teilnehmer für die Gesundheitsförderung:


Mit dem Jahressteuergesetz 2009 wurde beschlossen, dass ab dem 1. Januar 2009 zusätzlich zum Arbeitslohn erbrachte Leistungen des Arbeitgebers, um den allgemeinen Gesundheitszustand zu verbessern sowie zur betrieblichen Gesundheitsförderung bis zu 500 Euro pro Jahr und Mitarbeiter steuer- und sozialversicherungsfrei bleiben.